Turnschuhe reinigen: Der ultimative Guide

Sneakers reinigung

Weiß statt grau: Du möchtest Deine Sneaker endlich wieder hübsch machen?! Ein Schleudergang in der Waschmaschine geht schnell, ist aber für empfindliche Turnschuhe nicht zu empfehlen. Wir von CleanGang verraten Dir acht praktische Tipps, wie Du Deine Turnschuhe richtig pflegst und reinigst.  

Schuhe waschen, ohne dass sie kaputt gehen. Hier findest Du die wichtigsten Tipps!

Eins ist sicher: Am besten sehen Sneaker aus, wenn wir sie gerade frisch aus dem Schuhkarton geholt haben. Später kommen bei jedem Tragen ein paar mehr Flecken hinzu. Wie sehr Du auch Acht gibst, schmutzig werden Deine Turnschuhe bestimmt. Du steigst versehentlich in eine Schlamm-Pfütze? Dein bester Kumpel tritt Dir auf den Fuß? Du wirbelst Staub auf bei einer Radtour? Nach jedem Tag sind neue Spuren sichtbar.

Zu sauber, um sie zu tragen?

Tatsächlich ist der Weiße-Sneaker-Hype so groß wie nie. Fans durchstöbern Online-Shops und Sneaker-Läden nach den coolsten – und manchmal auch teuersten – Modellen, die es auf dem Markt gibt. Der Trend-Schuh ist so gefragt, weil er zu beinahe jedem Outfit und jeder Gelegenheit passt: ob mit modischen Chino-Hosen ins Büro, als perfektes Outfit fürs erste Date oder lässig auf dem Spielplatz mit den Kids.

In die Waschmaschine? Lieber nicht!

Ab in die Waschmaschine – und wieder wie neu? Sneaker maschinell zu reinigen geht einfach. Es birgt allerdings auch das Risiko, dass die Lieblings-Turnschuhe unwiederbringlich ruiniert werden: Oberfläche beschädigt, Farbe ausgebleicht oder verfärbt … Das will keiner riskieren! Der ultimative Alptraum aller Turnschuh-Liebhaber ist es, dass sich die Sneaker in der Waschmaschine verformen und in Einzelteile auflösen.

Was nun? – Die Sneaker zu waschen, ist natürlich keine Pflicht. Aber unter Turnschuh-Fans sind dreckige Schuhe ein echter Fauxpas.

Sneaker reinigen – wie gelingt‘s?

Glücklicherweise kannst Du Sneaker-Schmutz auch händisch wegbekommen. Deine Schuhe sehen tatsächlich wieder wie neu aus, wenn Du sie richtig behandelst. Wir verraten Dir acht Tipps, mit denen Du Deine Sneaker reinigen und pflegen kannst, ohne einen „Totalschaden“ zu riskieren.

8 Tipps, mit denen Du Deine Sneaker sauber kriegst – ohne sie kaputt zu machen!

1. Nur Textil gehört in die Waschmaschine

Wer die Waschmaschine nutzen möchte, sollte dies ausschließlich bei Schuhen mit reinen Textil-Obermaterialien tun. Die Oberfläche sowie die weißen Schuhsohlen brauchen eine effektive und schonende Reinigung ohne aggressive Chemikalien. Am besten ein spezielles Reinigungsmittel für Sneaker benutzen. So kannst Du sicher sein, dass Deine geliebten Sneaker und Turnschuhe optimal gepflegt werden.

2. Gute Vorbereitung, gutes Ergebnis

Eine weiche Bürste und ein Schwamm sind die einzigen Tools, die Du bei den gängigen Verschmutzungen brauchst. Diese entfernen den Dreck gründlich, ohne dabei das Obermaterial Deiner Schuhe zu beschädigen.

Eine Sneaker Reinigungsbürste und der Sneaker Reiniger eignen sich perfekt für alle gängigen Obermaterialien u.a. Synthetik, Leder und Wildleder.

Kleine Helfer für die Handreinigung: Eine weiche Bürste und ein Schwamm sind die einzigen Tools, die Du bei gängigen Verschmutzungen brauchst. Sie entfernen den Dreck gründlich, ohne dabei das Obermaterial Deiner Schuhe zu beschädigen.

Eine Sneaker Reinigungsbürste und der Sneaker Reiniger eignen sich perfekt für alle gängigen Obermaterialien wie Synthetik, Leder und Wildleder.

3. Schnürsenkel und Einlegesohlen entfernen

Bevor Du Dich an die Reinigung Deiner Sneaker machst, entferne alle losen Teile, zum Beispiel Schnürsenkel und Einlegesohlen. Die Schnürsenkel kannst Du bei niedriger Temperatur in der Waschmaschine zum nächsten Waschgang dazugeben. Alternativ lassen sie sich für einige Zeit einweichen und per Hand reinigen. Zusätzliches Plus: Dein Schuh trocknet schneller, wenn Du die Einzelteile getrennt behandelst und trocknen lässt.

4. Cleaner und Bürste einsetzen

Nachdem Du die losen Teile entfernt hast, gibst Du Reinigungsschaum auf ein Tuch oder eine Bürste und reibst Deine Sneaker kräftig damit ein. Wasser wird nicht benötigt, so schonst Du Deine Lieblingsschuhe und sie werden schneller trocken.

5. Für farbige Sneaker: Niemals Chlor verwenden!

Achtung! Verwende niemals chlorhaltige Reinigungsmittel für farbige Schuhe. Es kann sie beschädigen oder verfärben. Auch bei weißen Sneakern sind diese aggressiven Mittel nicht zu empfehlen, weil dadurch das Obermaterial Deiner Schuhe angegriffen wird. Es kann sich verziehen oder im schlimmsten Fall sogar porös werden.

6. Das A und O: Sneaker richtig trocknen

Nach der Reinigung lässt Du Deine Sneaker an einem warmen, jedoch schattigen Platz trocknen. Optimal wäre es, wenn Du sie aufstellen und schräg an eine Wand anlehnen kannst. Niemals unter oder gar auf der Heizung trocknen lassen. Ein absolutes No Go ist auch direkte Sonneneinstrahlung: Dabei können gelbe Flecken auf Deinen weißen Lieblingsschuhen entstehen.

7. Gegen Schmutz und Nässe: Imprägnieren!

Nach der Reinigung ist vor dem Imprägnieren: Eine effektive Sneakers Imprägnierung schützt die Schuhe besonders an kalten oder feuchten Tagen vor Nässe und Verschmutzung. Zusätzlicher Nebeneffekt: Die Schuhe lassen sich viel einfacher reinigen. Je häufiger Du Deine Lieblingsschuhe trägst, desto regelmäßiger solltest Du sie imprägnieren. So bleiben sie länger sauber und sehen wie neu aus.

8. ProTipp: Reinigungstücher für Sneaker nutzen.

Für die schnelle Reinigung zwischendurch ist es clever, Reinigungstücher zur Hand zu haben. Dank Carnauba-Wachs erzeugst Du einen Glanz-Effekt beim Polieren. Gleichzeitig verhinderst Du, dass Deine Schuhe schnell nachschmutzen – und profitierst beim nächsten Regen von einem leicht wasserabweisenden Effekt. 

Und jetzt Du: Auf die Sneaker, fertig, sauber!